Fotoatelier Meißner

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Fotoatelier Meißner
Inhaber: Annett Goralski

Im Folgenden wird Fotoatelier Meissner als Auftragnehmer und der Kunde als Auftraggeber bezeichnet.

1. Allgemeine Bestimmungen
Die AGB´s  gelten für alle Aufträge des Fotoatelier Meißner. 
Der Auftraggeber bestätigt mit der Auftrageserteilung die Kenntnis der AGB`s.

2. Urheberrecht
Das Urheberrecht laut Urheberrechtsgesetz steht dem Fotoatelier Meißner an den von Ihm gemachten Aufnahmen zu.
Die hergestellten Aufnahmen sind für den privaten Gebrauch des Auftraggebers bestimmt.

3. Preise
Die Preise verstehen sich in Euro, inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, sofern nichts anderes angegeben ist. Von Preislisten abweichende Preise gelten jeweils für den konkreten Auftrag. Versandkosten werden vom Auftraggeber zusätzlich getragen.

4. Zahlungen
Die Zahlung ist unverzüglich bei Abholung fällig. Bei Zusendung des Auftrages wird der Zahlungsbetrag sofort und ohne Abzug fällig.


*
5. Eigentumsvorbehalt
Die bestellte Ware bleibt Eigentum des Fotoateliers Meißner bis zur vollständigen Bezahlung.



6. Termine
Liefer-, Fertigstellungs- und Versandtermine sind unverbindlich.

7. Reservierung
Bei Absage von reservierten Studioterminen wird eine Ausfallpauschale in Höhe der Anzahlung erhoben. Von der Geltendmachung der Ansprüche wird abgesehen, wenn der Termin einvernehmlich verschoben und eingehalten wird.
Bei Hochzeitsverträgen, die innerhalb von 8 Wochen vor der Trauung storniert werden, wird die Anzahlung als Ausfallpauschale einbehalten.

8. Haftung
Alle Aufträge werden mit größter Sorgfalt nach dem jeweils neuesten Stand  digitaler und elektronischer Technologien ausgeführt. Sollte es dennoch zum Verlust oder zur Beschädigung von den vom Auftraggeber zur Bearbeitung übergebenen Filmen, Bildvorlagen etc. kommen, so haftet der Auftragnehmer für sich und seine Mitarbeiter, nur für vorsätzliches oder grobfahrlässiges Handeln und nur bis zur Höhe des Materialwertes. Weitergehende Ansprüche, insbesondere die Geltendmachung von Herstellungs- und Aufnahmekosten, Honorar  oder ideellen Werten, sind ausgeschlossen.



9. Abholung
Der Auftraggeber hat den Auftrag  zeitnah zur Fertigstellung abzuholen. Zur Aufbewahrung von Fotoarbeiten ist der Auftragnehmer nur drei Monate ab Auftragserteilung verpflichtet, vom Auftraggeber nicht abgeholtes Material wird danach vernichtet.



10. Reklamation


Bei Barzahlung und Abholung im Geschäft des Auftragnehmers durch den Auftraggeber selbst oder einen Vertreter ist der Auftrag sofort zu überprüfen und gegebenenfalls zu reklamieren. Spätere Reklamationen sind ausgeschlossen.


11. Bilddateien
Von uns erstellte Bilddateien sind Hilfsmittel zur Erstellung der Bilder. Sie sind unverkäuflich und gehen in unseren Besitz über.  Sie werden sachgerecht archiviert und mindestens 5 Jahre aufbewahrt.
Daten sind grundsätzlich verkäuflich. Das Honorar dafür richtet sich nach den allgemein üblichen Richtlinien und Empfehlungen für das Fotografenhandwerk.

Sind Sie sicher?